Jugendfeuerwehr

© Freiwillige Feuerwehr Seckbach 2014
Die Jugendfeuerwehr Seckbach führte an dem Wochenende des 13. und 14. Juni 2015 einen sogenannten “Berufsfeuerwertag” durch. An solch einem BF-Tag, wird eine 24 Stunden Schicht einer Feuerwache der Berufsfeuerwehr nachgeahmt. Angefangen mit der Einteilung der Besatzung anhand des Dienstplans, die Selbstverpflegung, bis hin zu den Einsatzszenarien, mussten diese 24 Stunden bis ins kleinste Detail von den Jugendwarten wochenlang durchgeplant werden. Dabei galt es auch etliche Genehmigungen bei den einzelnen Ämtern und Eigentümern der Liegenschaften einzuholen, damit dem Wochenende nichts mehr im Wege stand. Am 13. 06. um 10 Uhr startete der BF-Tag mit der Einteilung und Übernahme der Fahrzeuge. Kurz drauf kam auch schon der erste Hilfeleistungseinsatz für die Besatzung des LF 10 Logistik. Es galt eine Wasserzisterne in einem Kleingarten mit Hilfe einer Pumpe leer zu pumpen. Parallel zu diesem Einsatz, bereitete die Besatzung des zweiten Löschfahrzeugs bereits das Mittagessen vor. Als der Einsatz erfolgreich beendet wurde, konnte zu Mittag gegessen werden. Nach dem Mittagessen ging es sofort weiter. Der nächste Einsatz forderte nun beide Fahrzeugbesatzungen. Es wurde ein “Scheunenbrand” gemeldet. Die Besatzung des LF 8-H übernahm hierbei die Brandbekämpfung, während das LF 10 Logistik die Wasserversorgung mittels Unterflurhydrant sicherstellte. Besonders hier sei zu vermerken, das bei diesem Szenario ein Fotograf der Frankfurter Neuen Presse vor Ort war, der für einen Zeitungsartikel ein paar Fotos machte. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung wurden beide Fahrzeuge wieder einsatzklar gemacht und es ging zurück in die Unterkunft. Nun konnten sich die Jugendlichen ein wenig entspannen bevor gegen 15:45 Uhr auf dem Lohrberg ein Gartenhütte “brannte”. Auch hier wurden wieder beide Fahrzeuge benötigt. Diesmal übernahm das LF 10 Logistik die Brandbekämpfung sowie die  Menschenrettung und das LF 8-H stellte die Wasserversorgung sicher. Bei der Scheune wie auch hier wurde, um das ganze realistischer darzustellen, eine Nebelmaschine mit Disconebel eingesetzt, um den Brandrauch zu simulieren. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung und Menschenrettung (zwei Dummy´s), konnte rasch “Feuer aus” gegeben werden. Wieder in der Unterkunft angekommen, konnten sich die Jugendlichen von dem Einsatzgeschehen etwas ausruhen. Aber nur so lange bis der nächste Brand gemeldet wurde.  Aus bisher ungeklärter Ursache, geriet ein “Müllcontainer” in Brand. Dieser konnte von der Besatzung des LF 8-H schnell gelöscht werden während die Besatzung des LF 10 Logistik im GErätehaus das Abendessen vorbereitete. Nach getaner Arbeit, konnten sich die Jugendlichen und natürlich auch die Betreuer mit frisch gegrillten Bratwürsten und Steaks stärken. Man weiß  ja nie wann der nächste Alarm kommt. Am späten Abend war es dann soweit. Es wurde “brennender Unrat”  gemeldet. Auch hier wurden beide Fahrzeuge tätig. Das LF 8-H speiste hierbei das LF 10 Logistik mit Wasser ein. Beide Besatzungen konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und letztendlich auch hier erfolgreich “Feuer aus” melden. Als beide Fahrzeuge wieder Einsatzklar gemacht wurden und wieder in der Unterkunft standen, war ersteinmal Körperpflege angesagt. Zu allem übel, wurde der BF-Tag durch einen Realeinsatz für die Einsatzabteilung unterbrochen, der aber recht schnell wieder beendet war und so konnten die Jugendlichen und die Betreuer in die verdiente Nachtruhe übergehen.  Nach einer einsatzlosen Nacht, wurde das Frühstück zubereitet und während des Frühstücks über den vergangenen Tag gefachsimpelt. Aber, wie sollte es auch anders sein, kamen kurz vor Dienstende gleich zwei Einsätze gleichzeitig. Das LF 8-H musste eine “Personensuche” im Bereich des Huthparks durchführen und das LF 10 Logistik wurde zu einem “First Responder” Einsatz gerufen. Ein verletzter Bauarbeiter musste über einen Abhang gerettet werden und dem “Rettungsdienst” übergeben werden. Als auch diese beiden Einsätze erfolgreich abgearbeitet wurden, wurden die Reste des Frühstücks abgeräumt, die Küche und Aufenthaltsraum sauber gemacht und gegen 11 Uhr konnten die Jugendlichen in ihr wohlverdientes Wochenende starten. Des weiteren besuchte uns am Sonntag Vormittag Fr. Kathe (Redakteurin der FNP), die den Artikel über den BF-Tag schrieb. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei den zuständigen Ämtern der Stadt Frankfurt, sowie bei den Grundstückeigentümern bzw. Pächtern für die Bereitstellung der Übungsobjekte, bedanken. Nur so konnte ein erfolgreiches Übungswochenende stattfinden. Ihre Jugendfeuerwehr Seckbach Hier geht es zum Onlineartikel der FNP. Zum vergrößern auf die Bilder klicken. Am Samstag, den 21.01.2017 fand das alljährliche Schlittschuhlaufen der Stadtjugendfeuerwehr statt, an dem auch die Jugendfeuerwehr Seckbach teilnahm. Die Jugendlichen samt Betreuer hatten jede Menge Spaß. Zum Abschluß, gab es im Feuerwehrgerätehaus noch Pizza zur Stärkung. :-) Am
Home Home News & Info News & Info Abteilungen Abteilungen Fahrzeuge Fahrzeuge Gerätehaus Gerätehaus Kontakt Kontakt Mitglieder gesucht Mitglieder gesucht Intern Intern Galerie Galerie Impressum Impressum Home Home News & Info News & Info Abteilungen Abteilungen Fahrzeuge Fahrzeuge Gerätehaus Gerätehaus Kontakt Kontakt Mitglieder gesucht Mitglieder gesucht Intern Intern Galerie Galerie Impressum Impressum
46

“Berufsfeuerwehrtag” der Jugendfeuerwehr Seckbach